Rigatoni mit Walnuss-Pesto, mildem gorgonzola und Majoran

Ein außerordentlich schmackhaftes Nudelgericht voller Anspielungen auf Düfte, Farben und Geschmacksnoten. Im Pesto finden Walnüsse und Majoran eine harmonische Verbindung. Die Flocken milden Gorgonzolas verleihen dem Gericht seine Persönlichkeit. Wetten wir, dass ein Nachschlag verlangt wird?

Einfache rezepte
Mengenangaben für 4 personen

ZUTATEN

  • 320 g Rigatoni-Rohrnudeln
  • 150 g Walnusskerne
  • 40 g Brotkrume
  • 150 ml Vollmilch Frischer Majoran
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 30 g geriebener Parmigiano Reggiano
  • 4 Esslöffel Olivenöl nativ extra
  • Salz
  • 100 g milder gorgonzola
  • Schwarzer Pfeffer

Die Rohrnudeln in reichlich gesalzenem Wasser für die auf der Packung angegebene Zeit kochen lassen.
Die Walnusskerne 5 Minuten lang in kochendem Wasser blanchieren, anschließend abkühlen lassen und das Häutchen abziehen.
Das Brot in der Milch einweichen, ausdrücken und in den Mixer geben. Walnüsse, Parmesan, Knoblauch, Majoran und Olivenöl dazugeben. Alles zusammen mixen; falls sich die Mischung als zu trocken erweisen sollte, ein wenig Milch oder Wasser dazugeben. Dieses Pesto in eine Schüssel geben und bereithalten.
Die Nudeln abgießen und in einer Schüssel mit dem Pesto und Flocken von mildem gorgonzola vermengen. Die Nudeln mit etwas frisch geriebenem schwarzem Pfeffer und frischem Majoran garniert servieren.

  • Teilen auf