Brotfrikadellen mit frischen Kräutern und würzigem Gorgonzola

https://www.youtube.com/watch?v=9co01BjUqjg

Diese bodenständigen und schmackhaften Klößchen vereinen die Einfachheit des Brotes mit dem Duft der Kräuter. Das würzige Gorgonzolaherz lässt sich davon umhüllen und überrascht mit seiner Persönlichkeit.

ZUTATEN FÜR ETWA 14 FRIKADELLEN

280 g altes Brot
120 ml Vollmilch
30 g geriebenen Grana-Käse
2 Zweige Majoran
2 kleine Zweige Thymian
2 kleine Zweige Rosmarin
1 Bündel Petersilie
1 Ei
Extranatives Olivenöl
Schwarzen Pfeffer
125 g würzigen Gorgonzola

FÜR DIE PANIER
1 Ei
Paniermehl
Salz
Sonnenblumenöl zum Frittieren

Die Kräuter säubern und fein haken. Den würzigen Gorgonzola in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
Das alte Brot in größere Stücke schneiden, die Rinde entfernen, dann die Brotkumme in eine Schüssel geben und mit Milch tränken. Mit einem Löffel auf die Brotkrumme drücken, damit sie schön weich wird.
Das Ei, die Kräuter, den geriebenen Grana-Käse, einen Esslöffel extranatives Olivenöl dazugeben, dann salzen und pfeffern und zu einer glatten, kompakten Mischung verarbeiten. Dann die Brotfrikadellen formen: einen Esslöffel der Brotmischung entnehmen, auf die Hand legen und in die Mitte einen kleinen Würfel würzigen Gorgonzola setzen. Dann die Mischung um den Gorgonzola-Würfel schließen und eine Frikadelle formen. Den Vorgang fortsetzen, bis die Mischung aufgebraucht ist.
Die Frikadellen zuerst in verquirltes Ei, dann in das Paniermehl tauchen und in reichlich heißem Öl goldbraun herausbacken. Salzen und warm servieren.

Die schnellen Rezepte von Gianpiero Cravero

  • Teilen auf